Artikelübersicht          Online-Shop         Top

diab1.gif (3679 Byte)

Vorbereitungen und Grundhaltung

Die Schnurlänge bestimmen: Die Schultern hängen lassen, die Oberarme angelegt und die Unterarme waagrecht nach vorne halten. In dieser Grundhaltung soll sich das in der Schnur hängende Diabolo ca. 15cm über dem Boden befinden.

Alle folgenden Anleitungen gelten für Rechtshänder. Linkshänder müssen die Wörter rechts und links vertauschen!

Wichtig ist, daß sich das Diabolo von Anfang an schnell dreht, da es sich durch Rotation stabilisiert. Das in der Schnur hängende Diabolo rechts vom Körper hinlegen. Nun das Diabolo von rechts nach links ziehen, wobei es sich zu drehen beginnt. Wenn es sich links befindet, hebst du es vom Boden ab.

diab2.gif (7412 Byte)

Das Beschleunigen (3 Möglichkeiten)

1. Die linke Hand hält den Stab ganz locker und waagrecht. Die rechte Hand schlägt nun sehr schnell auf und ab (wenige cm genügen), wodurch das Diabolo leicht auf der Schnur zu hüpfen beginnt und schneller wird.
2. Oder die rechte Hand bewegt sich stark auf und ab, so dass sich das Diabolo 10-20 cm auf und ab bewegt. Bei der Aufwärtsbewegung der rechten Hand spürt die linke das ganze Gewicht und wird etwas nach unten gezogen. Ist das Diabolo fast beim linken Stock angekommen, geht die rechte Hand nach unten, die linke wird entlastet und geht wieder nach oben (beide Hände spüren jetzt kaum Gewicht, da das Diabolo nur ganz leicht auf der Schnur aufliegt. Diese Bewegung mehrmals wiederholen. Die Bewegungen ruhig langsam ausführen.

diab3.gif (6639 Byte)

3. Du wickelst mit dem rechten Stab die Schnur einmal um das Diabolo und machst dieselben Bewegungen  wie in 2. Hierbei ist es wichtig, daß beim "Rückhub" (wenn die rechte Hand nach oben und die linke Hand nach unten geht) die Schnur vollkommen entlastet ist.

Fehler und deren Behebung:

Wenn das Diabolo nicht richtig in Schwung kommen will liegt das zumeist daran, daß es beim Rückhub wieder abbremst.
Die Bewegungen beim Antreiben des Diabolos müssen unsymmetrisch sein.

Wenn das Diabolo von dir  wegkippt:

Du musst den rechten Handstock ein  wenig in die Richtung deines Körpers ziehen, bis es wieder gerade läuft.

Wenn es auf dich zukippt:

Du musst den rechten Handstock ein wenig von dir weg halten. Diese Korrekturen können auch während des Beschleunigens ausgeführt werden.

diab4.gif (7610 Byte)
Die ersten Tricks
diab5.gif (9259 Byte)

Hochwerfen:

Gehe in die Grundhaltung und ziehe beide Arme gleichzeitig und schnell auseinander
(Die Stockspitzen sollen eine Gerade und keine Kreisbahn beschreiben).

und wieder fangen:

zum Fangen wird der rechte Arm nach oben ausgestreckt, der Stab steht senkrecht nach oben. Der linke Arm wird so gehalten, dass die Schnur spannt, welche jetzt knapp an der Nase vorbeigeht. In dieser Stellung kann man das Diabolo gut über die Stockspitze anpeilen. Sobald das Diabolo auf der Schnur gelandet ist, gibst du mit der rechten Hand der Wucht des Diabolos nach, damit es nicht von der Schnur springt.

Falls das Diabolo hinter dir landet musst du die Kreisbewegung der Arme vermeiden!

diab6.gif (3552 Byte)
diab7.gif (3791 Byte)

Der Aufzug:

Das  Diabolo muss sich sehr sehr schnell drehen. Du nimmst den linken Stab ganz nach oben und wickelst mit dem rechten Stab die Schnur um das Diabolo, wie du es schon vom Beschleunigen nach Möglichkeit 3 kennst. Wenn du nun mit dem rechten Handstock die Schnur gefühlvoll spannst, wird das Diabolo nach oben laufen. Kurz bevor es am linken Stab angekommen ist, entspannst du die Schnur wieder und löst dann die Umwicklung.

Das Diabolo über den Fuß springen lassen:

Du bist in der Grundhaltung, hast aber die Arme weit auseinander. Nun trittst Du von oben mit dem rechten Fuß rechts vom Diabolo in die Schnur. Gleichzeitig machst du mit dem linken Stab eine leichte Bewegung nach rechts, um das Diabolo über den Fuß zu heben.

diab8.gif (4353 Byte)
Diese Einführung kann man sich hier auch downloaden.
Diabolo spielen